V.I.P. 2
Die Neuen

27. Juni 2004 - 19. September 2004

Mit der Ausstellung V.I.P. 2 - DIE NEUEN kam das Museum Morsbroich einem vielfach ge├Ąu├čerten Wunsch nach und pr├Ąsentierte einen anderen, spannenden Aspekt aus dem reichen Schatzhaus.

Das Augenmerk von V.I.P. 2 - DIE NEUEN lag auf der Frage, wie sich die Neuerwerbungen der letzten zehn Jahre mit den ├Ąlteren Best├Ąnden verbinden lassen und in wieweit Kontinuit├Ąt oder Br├╝che das Sammeln des Museums bestimmt haben. In dieser Zusammenstellung begegnen "Neue Gesichter", d.h. Werke von vorwiegend j├╝ngeren K├╝nstlern, "alten Bekannten" wie z.B. dem "Tiger" von Gerhard Richter oder den "Hausheiligen" Blinky Palermo, K. O. G├Âtz und Bernard Schultze. So wollte die Ausstellung Auskunft geben ├╝ber die planvolle Entwicklung der Sammlungspolitik im Museum Morsbroich.

Werke von Sherry Levine, David Rabinowitch, Tony Oursler, Joseph Beuys, Robert Motherwell, Ed Rusha, aber auch von j├╝ngeren K├╝nstlern wie Bettina Pousttchi, Manabu Yamanaka, Rob Scholte, J├╝rgen Teller oder Elmgreen & Dragset wurden in den vergangenen zehn Jahren erworben, dem Museum geschenkt oder als langfristige Leihgaben ├╝berlassen. Sie bilden ausschnitthaft das ab, was sich in der nationalen und internationalen Kunstszene an der Wende vom 2. zum 3. Jahrtausend ereignet hat.

Das Museum als ├Ąsthetisches Archiv unserer Zeit - hier wird es greifbar, und hier l├Ą├čt sich ├╝berpr├╝fen, welche Trends der vergangenen Jahre Ma├čst├Ąbe setzen konnten.

Zur├╝ck zur ├ťbersicht